Schlagwortarchiv: Hund

Pumi

Pumi

Der Pumi ist ein ungarischer Treibhund. Die Wurzeln dieser terrierähnlichen Rasse liegen vermutlich im 17. Jahrhundert, als deutsche und französische Merinoschafherden mit den dazugehörenden terrierartigen Treibhundschlägen nach Ungarn gelangten. Aus deren Kreuzungen mit dem Puli entstand der heute von der FCI anerkannte Rassenhund. Wegen seiner Arbeitsleistung wurde der Hund schnell beliebt. Die Rasse wird Ende des 18. Jahrhunderts erstmals offiziell erwähnt. Seine Widerristhöhe beträgt 38-47cm. Das Gewicht liegt zwischen 8 und 15kg. Die Rüden werden etwas größer als die Hündinnen.

Leonberger

leonberger

Der heutige Leonberger entstand in Leonberg durch die Kreuzung von Bernhardiner, Neufundländer und Pyrenäenberghund. Ende der dreißiger, Anfang der vierziger Jahre des 19. Jahrhunderts kreuzte Heinrich Essig, Stadtrat in Leonberg, eine schwarzweiße Neufundländerhündin (als bevorzugtes Motiv des Malers Edwin Landseer seit 1960 als eigene Rasse unter dem Namen Landseer bekannt) mit einem langhaarigen Bernhardinerrüden. Später wurden weitere Bernhardiner sowie ein Pyrenäenberghund für die Zucht verwendet. Der Leonberger ist aufgrund seiner Ahnen ein sehr großer Hund und kann bei einer Schulterhöhe